Zeit zum Aufräumen!

Im Frühling greifen wir der Natur unter die Arme. Damit in unserem Wald alles wächst und gedeiht, wie es soll, verbringen wir im März und April jede Menge Zeit mit Säge, Axt, Schubkarre und Schaufel. Eine anstrengende, aber wunderschöne Arbeit!

 

Frühjahrsputz

Jedes Jahr nehmen wir es uns vor, und doch vergessen wir es Jahr um Jahr: Wir wollen Gregors Bizeps vermessen. Einmal vor und einmal nach dem Frühjahrsputz im Wald. Denn wir könnten schwören – die Waldarbeit lässt die Muskelmasse wachsen. Heuer war es wieder so: Urplötzlich war er da, der Frühling und Opa Sepp beschloss eines Morgens: „Jetzt ist es so weit. Der Wald braucht uns“. Es wäre nicht so, dass wir als waschechte Holzlandwirte nicht ohnehin viel Zeit im Tannengrün verbringen würden, aber in den Frühlingswochen gibt es Tage, da stehen wir von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang zwischen Bäumen, Ästen, Sträuchern und tun im Schweiße unseres Angesichtes unser Bestes, um den Wald gesund zu erhalten. Denn eines muss man nämlich wissen: So ein Wald braucht Pflege. Dem gefürchteten Borkenkäfer konnten wir gottlob schon im Herbst zu Leibe rücken. Jetzt gilt es, den sogenannten Schneedruck aufzuräumen und zu verarbeiten. Unter Schneedruck versteht man jene Schäden, die durch nassen, schweren Schnee entstanden sind, also zum Beispiel abgeknickte Baumwipfel oder gebrochene Äste. Vom Windwurf, einem weiteren Schreckgespenst aller Waldbesitzer, sind wir diesen Winter gottlob verschont geblieben.

 

Euer Baum im Valsegg-Wald

Ob Windwurf, Schneedruck oder mit Absicht gefällter Baum: Das Holz muss nicht nur aus dem Wald hinausgebracht, sondern dann auch sinnvoll verarbeitet werden. Wie gut, dass wir hier im Valsegg gleich mehrere Möglichkeiten haben: Ein Teil wird zu Brennholz für die Kamine in unseren Waldchalets verwendet, einen anderen Teil verwandeln wir selbst in Hackschnitzel für unsere Heizanlage. Damit habt ihr es an kühlen Tagen bei uns nachhaltig und ressourcenschonend warm. Eine besondere Kunst beherrscht Opa Sepp. Er macht aus Stangenholz Zäune für unsere Viehweiden. Wenn ihr ihn nett fragt, zeigt er euch, wie das geht. Wenn ihr unserem Seniorchef aber wirklich eine Freude machen wollt, dann geht ihm beim Aufforsten zur Hand. Die Jungbäume für den Sommer 2023 hat er bereits bestellt, jetzt braucht er nur noch eure Hilfe. Und das geht so: Im Wochenprogramm zum Bäume pflanzen eintragen, Lieblingsbäumchen aussuchen und schon geht’s ab in den Wald. Und nächstes Jahr, wenn ihr wieder zu uns ins Valsegg kommt, ist euer Urlaubsbaum bestimmt schon ein ganzes Stück gewachsen.

 

Unsere
Stimme

Die größten Wunder offenbaren sich im Kleinen. Wir lieben es, innezuhalten und genau hinzuschauen. Die Welt rund um unsere Ferienchalets in Südtirol ist voller wunderlicher Geschichten, die wir nur zu gerne mit euch teilen.

Gäste-
geflüster

Ganz ehrlich. Ungeschönt. Und voller echter Erfahrungen. Hier lest ihr, was andere Gäste über das Valsegg sagen.

News & Gutscheine
Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: